Batnight Ostfildern 23.07.2021

Da es die aktuelle Corona-Verordnung zuließ, lud die Gruppe des „Fledermausschutz Ostfildern“ des NABU Ostfildern-Ruit und Ostfildern-Nellingen am Freitag, den 23. Juli 2021, zu einer Fledermausführung ein.

Bei gutem Fledermauswetter haben sich knapp 40 Personen, darunter fast die Hälfte Kinder, im Körschtal getroffen. Nina Kurz begann die Führung mit viel Wissenswertem über die in Deutschland heimischen Fledermäuse. Anhand verschiedener Schaubilder konnten sich die Teilnehmer ein Bild über die Fledermäuse und deren Lebensweise machen. Zum Thema Nahrung erklärte Ilona Scharf den Kindern die unterschiedlichen Fangmethoden spielerisch. Sie durften sich darin versuchen Süßigkeiten, analog zu Insekten, aus der Luft zu fangen. Die Kinder waren mit viel Freude dabei.

Als die ersten Abendsegler am Himmel über die Gruppe hinweg flogen machten wir uns auf in Richtung Körsch und Waldrand. Dort erschienen nach kurzer Zeit die Zwergfledermäuse. Diese jagen in diesem Bereich gerne, da dort ein gutes Nahrungsangebot vorhanden ist. Die Teilnehmer waren begeistert als sie die Tiere fliegen sehen konnten und, durch Hilfe der Fledermausdetektoren, auch hören könnten.

Der krönende Abschluss war für alle als Robert Pfeile ein kleines Körbchen zur Hand nahm. Daran befanden sich Zwergfledermäuse, diese waren am Vortag in eine Wohnung geflogen und mussten befreit werden. Nach der Notversorgung durften sie nun wieder in die Freiheit. Der Großteil ist zügig abgeflogen nur ein Langschläfer ist nicht direkt abgeflogen und so konnten alle nochmal in Ruhe das Tier genau anschauen.

Das Fledermausteam Ostfildern freut sich sehr über die große Teilnahme und dem Interesse an Fledermäuse.